Formel E wechselt ab 2022 zu ProSieben

Die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft wechselt ab Saison 8 von SAT.1 zu ProSieben und wird die gesamte Saison 2021/22 live und frei empfangbar übertragen.

Die Formel E verzeichnete in der siebten Saison ein Rekordwachstum bei den deutschen TV-Zuschauern. ProSieben- und SAT.1-Senderchef Daniel Rosemann sagt, dass der Wechsel den deutschen Zuschauern einen weiteren Schub geben wird.

"Sowohl die DTM als auch die Formel E haben sich in dieser Saison sehr gut entwickelt", so Rosemann. "Mit dem Wechsel von SAT.1 zu ProSieben wollen wir beiden Rennserien einen weiteren Schub geben. ProSieben freut sich auf spektakulären und nachhaltigen Rennsport."

Die in diesem Jahr gestartete Partnerschaft mit der Formel E ist langfristig angelegt und das erfolgreichste Rennen der Saison, der Berlin E-Prix, erzielte einen Marktanteil von 9,1 Prozent (Z. 14-49). Auch die Zuschauerzahlen konnten im Vergleich zur vorherigen Kampagne um 338% gesteigert werden, so dass in Saison 7 mehr als siebenmal so viele Zuschauer wie in Saison 5 live dabei waren.

Das "ran racing"-Team wird die Fans auf ProSieben auch weiterhin mit den neuesten Nachrichten und Reaktionen aus dem Paddock versorgen, wobei die Übertragungen wieder unter der bekannten "ran"-Sport-Dachmarke laufen werden.

Saison 8 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft startet am 28. und 29. Januar in Diriyah, Saudi-Arabien. Der Besuch auf deutschem Boden und dem Berliner Flughafen Tempelhof ist für den 14. Mai geplant.