Oliver

Rowland

#22

Alle Ergebnisse

Rennen

40

Siege

1

Podiumsplätze

5

Seien Sie dabei. Geben Sie ROWLAND einen Energieschub im nächsten Rennen

Nach einer erfolgreichen zweiten Saison, in der Rowland seinen Debütsieg in Berlin feierte, startet der britische Fahrer nun in seine dritte Saison mit Nissan e.dams, erneut an der Seite des Racing-Veteranen Sebastien Buemi.

Rowland begann seine Karriere im Go-Kart-Sport im Alter von sieben Jahren und fuhr zehn Jahre lang Rennen in verschiedenen britischen Rennserien, bevor er schließlich zur Formula Renault kam und dort zum ersten Mal als Fahrer für CRS Racing in der Formula Renault UK Winter Series 2010 an den Start ging. Zur gleichen Zeit erhielt der britische Fahrer finanzielle Unterstützung von der Racing Steps Foundation, durch die er in die Welt der Formel-Rennen aufsteigen konnte.  

Rowland wechselte 2013 in die Formula Renault 3.5 und beendete seine Saison als Vierter mit sieben Podiumsplätzen, bevor er 2015 für Fortec Motorsports den Meistertitel holte. Im selben Jahr gab er sein Formula E Debüt als Mahindra Racing Ersatzfahrer für Nick Heidfeld im Punta del Este E-Prix, wo er den 13. Platz belegte. 

Nach seinem GP2-Debüt in Silverstone im selben Jahr startete Rowland zwei Saisons lang in der Rennserie und belegte 2017 den dritten Rang in der Gesamtwertung. Als Rowland 2017 in die Formel 1 einstieg, wurde er als Entwicklungsfahrer für das Renault F1-Team verpflichtet. 

2018 wurde der in Sheffield geborene Fahrer als offizieller Junior-Fahrer von Williams Martini Racing bestätigt, bevor er als Vollzeit-Fahrer bei Nissan e.dams verpflichtet wurde.

Nach einem Einsatz für Mahindra in der Saison 2015/16 wechselte Rowland vollständig zur Formula E und ging in der ersten Saison des Teams als Teampartner von Sebastien Buemi an den Start. Nach sechs Podiumsplätzen, sechs Polepositionen und 16 Super Pole Platzierungen im Qualifying beendete das Team die Saison mit seinem allerersten Sieg beim letzten Rennwochenende in New York, der an Rowlands Teamkollegen Buemi ging.

In seiner zweiten Saison 2019/20 bei Nissan e.dams heimste Rowland kontinuierlich Punkte ein und errang im vorletzten Rennen der Saison beim letzten Doppelrennen in Berlin schließlich seinen ersten Sieg.

In seiner dritten Saison im rein elektrischen Rennsport setzt Rowland seine starke Partnerschaft mit Nissan e.dams an der Seite von Sebastien Buemi weiter fort. Der schnelle Brite wird versuchen, seine beeindruckenden Fortschritte im Kampf um den ersten Weltmeistertitel in der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft 2020/21 weiter auszubauen.

Nissan e.dams kämpft sich nach vorn

Hinter den Kulissen des Mexiko-Stadt E-Prix mit dem Nissan e.dams Fahrer-Duo Sebastien Buemi und Oliver Rowland

Weitere Profile