Maximilian

Guenther

#28

BMW i Andretti Motorsport

Alle Ergebnisse

Rennen

36

Siege

3

Podiumsplätze

4

Seien Sie dabei. Geben Sie GÜNTHER einen Energieschub im nächsten Rennen

Nach seinem Debüt in der ABB FIA Formula E Championship mit dem US-amerikanischen Team Dragon wechselte der deutsche Fahrer für seine zweite Saison in der rein elektrischen Meisterschaft zu BMW i Andretti Motorsport. Nach seinem ersten Sieg ist er auch in der Saison 2020/21 wieder für BMW am Start.

Er kommt frisch aus der Formel 2, wo er für BWT Arden fuhr – jetzt fährt er im Team Dragon zum ersten Mal in der Formula E, nachdem er dem Team in der Saison 2017/18 bereits als Reservefahrer zur Verfügung stand. Bevor der Deutsche ein Jahr später von BMW i Andretti Motorsport als Vollzeit-Fahrer für die Meisterschaft verpflichtet wurde, nahm er 2018 am Rookie-Test der Formula E in Marrakesch teil.

Der 1997 in Oberstdorf geborene Günther begann seine Rennkarriere im Alter von 10 Jahren im Kartsport. Nach drei Jahren stieg der deutsche Fahrer 2011 im Formel BMW Talent Cup in den Formel-Sport ein. Er nahm 2013 am ADAC Formel Masters des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. teil und beendete die Saison als Zweiter. Im Jahr 2015 debütierte Günther mit Mucke Motorsport in der europäischen Formel 3, bevor er 2016 und 2017 zum Prema Powerteam wechselte. 2017 belegte er auf der Teststrecke des legendären Grand Prix von Macau einen beachtlichen fünften Platz, bevor er 2018 mit BWT Arden in die Formel 2 aufstieg. 

Nach seiner Zeit als Test- und Reservefahrer für Dragon trat Günther in seiner ersten Saison 2018/19 in 10 E-Prix für das Team an, belegte den 17. Platz in der Fahrerwertung und beeindruckte mit zwei Starts auf der Super Pole.

BMW i Andretti Motorsport nahm den jungen Bayern in der 6. Saison als Vollzeit-Fahrer unter Vertrag, und er überholte seinen Teamkollegen Alex Sims in der Fahrerwertung, wo er den neunten Platz belegte, dank seiner atemberaubende Siege in Santiago und im 8. Rennen in Berlin-Tempelhof. Der Deutsche kam viermal nicht ins Ziel – dabei war auch der Verlust eines Podiumsplatzes in Diriyah wegen Überholens, während das Safety-Car auf der Strecke war – und fiel deshalb in der Fahrerwertung zurück, doch dank seiner beeindruckenden Leistungen wurde er vom BMW-Hersteller-Team für eine weitere Saison verpflichtet und startet damit für das Team in der 7. Saison, der ersten Formula E Saison als FIA-Weltmeisterschaft.

Der jüngste Formula E Rennsieger! Wer ist Max Günther?

WEITERE PROFILE