Jean-Éric

Vergne

#25

Alle Ergebnisse

Rennen

82

Siege

10

Podiumsplätze

25

Seien Sie dabei. Geben Sie „JEV“ einen Energieschub im nächsten Rennen

Der Franzose Jean-Eric Vergne schrieb Geschichte, als er sich zweimal direkt hintereinander in den Saisons 2017/18 und 2018/19 den Formula E Meistertitel holte. Nun will er sich seinen dritten Titel sichern und geht in der Saison 2020/21 an der Seite seines Teamkollegen und amtierenden Meisters Antonio Felix da Costa erneut für DS TECHEETAH an den Start.

Jean-Eric Vergne – auch bekannt als JEV – ist seit der Formula E Premierensaison 2014/15 dabei und der einzige Fahrer in der Rennserie, der bereits zwei Meistertitel, und das sogar direkt aufeinanderfolgend, ergattert hat, beide mit seinem aktuellen Team DS TECHEETAH.

JEVs Motorsport-Karriere begann früher als die der meisten anderen, da er im Jahr 2000 im Alter von nur vier Jahren sein erstes Go-Kart-Rennen bestritt. Nach seinem Eintritt in die Welt der Formel-Rennen als Fahrer in der Formula Renault im Jahr 2007 brauchte der Franzose nicht lange, um sich die Unterstützung von Red Bull zu sichern und in dessen Junior-Team aufgenommen zu werden. 

Für das Team gewann er 2010 die britische F3-Weltmeisterschaft, bevor er im selben Jahr sein Debüt als Formel 1 Testfahrer für Toro Rosso gab. 2011 wurde er Zweiter in der Formula Renault 3.5 Series, was ihm die Möglichkeit eröffnete, Tests für Red Bull Racing in der Formel 1 zu absolvieren, wodurch er Teil des Schwester-Teams Scuderia Toro Rosso wurde. In den folgenden drei Saisons nahm Vergne an 58 Grand Prix teil, erzielte 51 Punkte und wurde sogar einmal Sechster.

Nach einem kontroversen Ausstieg aus der Formel 1 im Jahr 2014 trat JEV mit Andretti in der ersten Saison der Formula E an. Trotz eines beeindruckenden Debüts mit dem amerikanischen Team wechselte der Franzose für seine zweite Saison zu Virgin Racing. Durch diesen Schritt konnte er zwar mehr Polepositionen ergattern, Rennsiege waren für Vergne jedoch immer noch nicht drin.

Ein weiterer Teamwechsel folgte in seiner dritten Saison, als er sich mit TECHEETAH zusammenschloss. Erst im letzten Rennen der Saison gelang ihm der Durchbruch mit einem nervenaufreibenden ersten Sieg in Montreal. JEV blieb für die Saison 2017/18 bei seinem Team und feierte weitere Erfolge. Mit vier Siegen und sechs Podiumsplätzen erschloss sich eine Titel-Chance, und beim Saison-Finale in New York City holte er seinen ersten Formula E Meistertitel. 

Mit der Absicht, seine Krone zu verteidigen, startete Vergne in seine fünfte Formula E Saison im neu formierten Team DS TECHEETAH, das nun vom französischen Auto-Hersteller unterstützt wurde. Trotz eines starken Antriebsstrangs musste JEV eine sehr wechselhafte Saison durchmachen, deren Titelkampf beim Finale in New York City ausgetragen wurde.

Mit vier Titelkandidaten war es schließlich Vergne, der als Sieger in Brooklyn hervorging und als erster Doppel-Champion der Rennserie Geschichte schrieb. Der Franzose setzte alles daran, in der 6. Staffel einen Hattrick zu erzielen, doch sein neuer Teamkollege Antonio Felix da Costa zerstörte seinen Traum von einem weiteren Titel.

Vergne ist so heiß auf den Sieg wie jeder andere Fahrer, und mit einem bereits früher erfolgreichen Auto und jeder Menge Motivation hat er wirklich gute Chancen, nach dem Schwenken der letzten Zielflagge der Saison wieder einen Titel mit nach Hause zu nehmen. In der 7. Saison tritt er gegen eine der wettbewerbsintensivsten Startaufstellungen der gesamten Motorsport-Geschichte an, und auch die Tatsache, dass der amtierende Champion direkt neben ihm in der Garage steht, macht ihm das Leben nicht gerade einfacher.

Vergnes Weg an die Spitze

Jean-Eric Vergne beleuchtet die Höhen und Tiefen in den Spitzenligen des Motorsports im Verlauf seiner bisherigen Karriere

WEITERE PROFILE